Inspektionsintervalle unbedingt einhalten

 
Um Schäden am Wagen vorzubeugen, müssen in regelmäßigen Abständen Kontrollen
durchgeführt und Verschleißteile erneuert werden.
Wann für das Auto Inspektion und, zum Beispiel Ölwechsel anstehen, verrät bei modernen
Modellen die Service-Anzeige – und zwar lange bevor der eigentliche Termin ansteht.
So hat man genügend Zeit, sich einen Termin in der Werkstatt zu organisieren.
Die Inspektionsintervalle zu überschreiten, sollte man vermeiden.
 

Was wird bei einer Inspektion geprüft, getauscht oder repariert?

 

InspektionÖlwechsel und Co

Bei der Inspektion gehen wir nach Hersteller angaben und arbeiten die Positionen ab.

Grundsätzlich gilt es, in kleine und große Inspektion zu unterscheiden.

Bei der kleinen Inspektion, werden meist nur ein Ölwechsel sowie Prüfungen von Scheibenwischanlage, Luftfilter und Bremsen durchgeführt.

Die große Inspektion, deren Fälligkeit in der Regel alle ein bis zwei Jahre beziehungsweise alle 15.000 bis 40.000 Kilometer ansteht, ist deutlich umfangreicher. Unter anderem werden Motor und Abgassystem, das Getriebe, die Achsen sowie die Karosserie, Elektrik und die Räder/Reifengeprüft.